Realschule Neureut

craft.ROADSHOW an der Realschule Neureut

„Mit dem Herzen und Leidenschaft dabei sein“

 

craft.ROADSHOW mit „Witz vom Olli“ begeisterte wieder mehr als 200 Schüler / Handwerk hautnah erleben

Karlsruhe (mjo). „Die „craft.ROADSHOW“ Berufsinformation der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe ist eine großartige Sache“, betont Andreas Boegl, Rektor der Realschule Neureut, während weit mehr als 200 Schüler in die Aula strömen. Er dankt der Elternbeiratsvorsitzenden Yvonne Altmann, auf deren Vermittlung hin das Handwerk der gesamten siebten und achten Klassenstufe näher gebracht werden könne. Herr Boegl ist sehr angetan davon, dass die Jugendlichen von Comedian Oliver Gimber, der selbst Handwerksmeister ist, viel über das Handwerk erfahren und es gefällt ihm gut, dass sie sich danach praktisch ausprobieren können. Kreishandwerksmeister Frank Zöller lädt die Jugendlichen zu einer Expedition ins Handwerk ein. KH-Geschäftsführer Andreas Reifsteck erwartet, dass sich, wie bei den vergangenen craft.ROADSHOWS auch, wieder viele Jugendliche für ein Praktikum im Handwerk interessieren.  

Bei der craft.ROADSHOW der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe hören die Schülerinnen und Schüler gebannt zu, wie der aus YouTube und TV weithin bekannte Comedian und Malermeister Oliver Gimber „Witz vom Olli“ von seinem beruflichen und privaten Werdegang berichtet. Spannend und unterhaltsam schildert er seinen Weg vom Maler zum vierfachen Unternehmer, zwölffachen Patenthalter und bundesweit bekannten Comedian. „Alles ist möglich“, ruft er den Jugendlichen zu. „Wichtig ist, dass ihr mit dem Herzen und ganzer Leidenschaft dabei seid.“

Initiator des Formats „craft.ROADSHOW“ ist die Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe. Unterstützung fanden sie bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe. So gelang es, den seit vielen Jahren bewährten „Tag der Berufsinformation“ durch dieses Format zu ergänzen, das die Schüler direkt und zielgruppenaffin anspricht. Die craft.ROADSHOW ist zweigeteilt. Nachdem Gimber im theoretischen Teil die Neugierde der Jungs und Mädchen aufs Handwerk geweckt hat, geht’s zum praktischen Teil. Jetzt können die Schüler selbst ausprobieren, was in ihnen steckt. Farbig geht es zu am Stand der Maler und Lackiererinnung Mittelbaden/Nord. Dort heißt es, mit der Sprühflasche an der Graffiti-Wand Kreativität zu zeigen Bei der Innung für das Sanitärhandwerk sammeln die Mädchen und Jungen Erfahrung mit Druckluft, indem sie einen Ball darüber tanzen lassen. Praktisch ausprobieren dürfen sich die Jugendlichen auch bei der Schreiner-Innung Bruchsal. Mit verschiedenen Holzarbeiten und einem Nagelbrett wird hier für den Handwerksberuf begeistert. Geschicklichkeit ist bei der Elektroinnung Karlsruhe gefragt. Danach steht Oliver Gimber seinen jungen Fans für Autogramme und Selfies zu Verfügung. Moderiert wird die craft.ROADSHOW kurzweilig von Karsten Penz vom Radiosender „Die neue Welle“.

Begeistert von diesem jungen und effektiven Format zeigen sich nicht nur die anwesenden Lehrer, sondern auch Oliver Witzemann von der Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe und die eingebundenen Innungen.  

Es gibt viele Karrieremöglichkeiten im Handwerk. Um den Schülern eine Hilfe an die Hand zu geben, erhalten alle am Ende der Show einen riesigen Faltplan mit allen Handwerksberufen. Mittels QR-Codes erreicht man die verschiedenen Ausbildungsberufe, mit einem Smartphone können Videoclips gestartet werden, in denen man alles über diese Berufe erfahren kann. Ergänzend dazu macht YouTuberin ALISA von der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe mit einem Flyer auf die Möglichkeit aufmerksam, über die KH an einen Praktikumsplatz im Handwerk zu gelangen.

Weitere Infos auf www.handwerk-region-karlsruhe.de.

Fotos:

Autogramme und Selfies von Olli (r.) sind begehrt.

Die Initiatoren: Frank Zöller, Oliver Gimber, Andreas Reifsteck

Den Nagel auf den Kopf treffen, fällt den Schülern nicht schwer.

Kreativität mit der Sprühflasche. mjo/pr

 

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe, Telefon 0721 932 84 0

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.