Realschule Neureut

WIR ZEIGEN WERTE

Kunstwerkstätten und Plakataktion zu Werten in Neureut

Mit zehn Werten im Gepäck machte sich die Kunstpädagogin Eva Unterburg in der vergangenen Woche auf eine Reise in Neureuter Kindergärten und Schule, um dort Kunstwerkstätten durchzuführen. Im Mittelpunkt standen eben jene zehn Werte. Kinder aus insgesamt sieben Institutionen hatten die Aufgabe, zu einem vorgegebenen Wert ein Plakat zu gestalten. Vier Kindergarten-Gruppen beschäftigten sich mit Humor, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Freiheit. Zwei Grundschulklassen setzten die Werte Respekt und Nachhaltigkeit um. Die Klasse 6b der Realschule Neureut bearbeitete die Werte Bildung, Solidarität und Gerechtigkeit.

Initiiert wurde die Aktion durch den ev. Paul-Gerhardt-Kindergarten, der sich dank des Förderprogramms „Trägerspezifische innovative Projekte“ des Landes Baden-Württemberg intensiv mit Werten auseinandersetzt und den Wunsch hatte, diese stärker im Sozialraum zu thematisieren. Entstanden ist eine Kooperation mit dem Ortschaftsrat und der Ortsverwaltung Neureut.

Ausgewählt wurden die zehn Werte daher durch die Mitglieder des Ortschaftsrates Neureut, die in einer Online-Abstimmung die zehn wichtigsten Werte herausfiltern sollten, die für Neureut relevant sind. In den Kunstwerkstätten entstanden nun Motive für Plakate, die ab Dezember im Neureuter Ortsbild präsent sein werden.

Am Montag fanden sich Kinder aus der ev. Kita Kirchfeld und der Kita St. Heinrich und Kunigunde zusammen, am Dienstag Kinder aus der Kita St. Judas Thaddäus und der ev. Kita Oberfeld. Am Mittwoch besuchte eine 1. Klasse der Nordschule eine 2. Klasse der Waldschule und am Freitag arbeitete die Klasse 6b der Realschule intensiv an drei weiteren Werten.

wir zeigen werte

In der Praxis gab es einen intensiven Austausch über die Vorgehensweise und die kreative Arbeit am jeweiligen Plakat, doch gemeinsam wurde auch über die zu bearbeitenden Werte diskutiert. Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Wie wichtig ist Ehrlichkeit? Was steckt hinter dem Begriff Solidarität? Wo zwei Institutionen zusammentrafen, wurden weitere gemeinsame Treffen vereinbart und – bildlich gesprochen – Nummern ausgetauscht. Die Begegnung empfanden alle Institutionen als gewinnbringend und verbindend.

Vorangegangen waren noch vor den Sommerferien zwei Kunstwerkstätten mit gemischten Gruppen aus den ev. Kindergärten Nordstern und Paul Gerhardt mit Senioren aus der ASB-Tagespflege und dem Seniorenzentrum Kirchfeld, für die weitere vier Werte ausgewählt wurden. Auch in diesen generationsübergreifenden Gruppen gab es keine Berührungsängste und die Beteiligten waren sich einig, dass der Kontakt aufrechterhalten werden sollte.

Alle Kunstwerkstätten und die Beteiligung von elf Neureuter Institutionen sowie des Ortschaftsrates und der Ortsverwaltung Neureut unterstreichen die Bedeutung von Werten im Alltag. Mit der Plakataktion „Wir zeigen Werte!“ ab Dezember sollen die Menschen in Neureut dazu angeregt werden, sich mit den genannten und dargestellten Werten auseinanderzusetzen. Spielen sie in unserem Alltag eine Rolle? Wo müssen wir genauer hinschauen? Welche Werte sollten noch ergänzt werden?

Bei einer Vernissage werden Anfang Dezember alle Motive präsentiert und zugleich die Plakataktion im öffentlichen Raum gestartet.

wir zeigen werte1wir zeigen werte2

Ermöglicht wird das Projekt durch Mittel des Bundes im Rahmen des Gute-Kita-Gesetzes.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.